Herzleporello zum selbst Basteln

Ronja Goj
10.04.2017 - 08:58

Sie ist immer für dich da. Sie lacht mit dir und weint mit dir. Tröstet dich, wenn du Kummer hast. Steht in der Nacht auf, wenn du schlecht geträumt hast. Drückt dir die Daumen, wenn du eine Schulaufgabe schreibst. Fährt dir zum Sport den Turnbeutel nach, den du vergessen hast. Und sie bringt dir vom Einkaufen deine Lieblingsschokolade mit. Deine Mama. Zeit, ihr am Muttertag „Danke“ zu sagen. Mit einem Herz-Leporello.

Was du brauchst: Eine Schere, roten Fotokarton, festen Karton, einen Bleistift und ein bisschen Geduld.

So einfach geht’s:

  1. Schneide dieses Herz vorsichtig aus und lege es auf einen festen Karton.
  2. Fahre mit einem Stift am Herzrand entlang und schneide deine Herzschablone aus dem festen Karton aus.
  3. Lege die Herzschablone auf rotes Tonpapier und zeichne es mit einem Bleistift ab.
  4. Aus einem Herz wird aber noch kein Leporello. Bei einem Leporello sind ganz viele Herzen am Rand miteinander verbunden. Du musst die Herzschablone also neben das Herz legen, das du schon auf das rote Papier gezeichnet hast und ein weiteres Herz abmalen. Beide Herzen müssen sich berühren. Diesen Vorgang wiederholst du noch vier Mal.
  5. Die ganze Reihe vorsichtig ausschneiden, so dass am Ende eine lange Schlange an Herzen entsteht.
  6. Nun hast du eine lange Reihe an Herzen, die sich am Herzrand miteinander berühren.
  7. Jetzt faltest du die Herzen so, dass sie passgenau aufeinanderliegen. Du hast jetzt einen kleinen Herzstapel.
  8. Die einzelnen Herzen kannst du noch beschriften mit all den Dingen, für die du dich bei deiner Mama schon immer einmal bedanken wolltest. Alternativ kannst du das Herz-Leporello auch als Gutscheinheft verwenden und verschiedene Aufgaben auf das Herz-Leporello schreiben, die du für deine Mama übernehmen kannst. Zum Beispiel „1x Spülmaschine ausräumen“. Die Gutscheine kann deine Mama dann bei dir einlösen.

Ronja Goj, in: Pfarrbriefservice.de

Weitere Materialien: 

© Ronja Goj

Herzschablone für Leporello

© Ronja Goj

Zum Ausschneiden: Schablone für das Herzleporello

© Ronja Goj

Schritt 1: Ausschneiden der Vorlage

© Ronja Goj

1. Schneide dieses Herz vorsichtig aus und lege es auf einen festen Karton.

© Ronja Goj

Schritt 2 Feste Schablone erstellen

© Ronja Goj

2. Fahre mit einem Stift am Herzrand entlang und schneide deine Herzschablone aus dem festen Karton aus.

© Ronja Goj

Schritt 3: Herz abzeichnen

© Ronja Goj

3. Lege die Herzschablone auf rotes Tonpapier und zeichne es mit einem Bleistift ab.

© Ronja Goj

Schritt 4: Leporello aufzeichnen

© Ronja Goj

4. Aus einem Herz wird aber noch kein Leporello. Bei einem Leporello sind ganz viele Herzen am Rand miteinander verbunden. Du musst die Herzschablone also neben das Herz legen, das du schon auf das rote Papier gezeichnet hast und ein weiteres Herz abmalen. Beide Herzen müssen sich berühren. Diesen Vorgang wiederholst du noch vier Mal.

© Ronja Goj

Schritt 5: Herzleporello ausschneiden

© Ronja Goj

5. Die ganze Reihe vorsichtig ausschneiden, so dass am Ende eine lange Schlange an Herzen entsteht.

© Ronja Goj

Schritt 6: Ausgeschnittenes Leporello

© Ronja Goj

6. Nun hast du eine lange Reihe an Herzen, die sich am Herzrand miteinander berühren.

© Ronja Goj

Schritt 7: Leporello falten

© Ronja Goj

7. Jetzt faltest du die Herzen so, dass sie passgenau aufeinanderliegen. Du hast jetzt einen kleinen Herzstapel.

© Ronja Goj

Schritt 8: Fertiges Leporello

© Ronja Goj

8. Die einzelnen Herzen kannst du beschriften mit all den Dingen, für die du dich bei deiner Mama bedanken möchtest. Alternativ kannst du das Herz-Leporello auch als Gutscheinheft verwenden und verschiedene Aufgaben darauf schreiben, die du für deine Mama übernehmen kannst. Zum Beispiel „1x Spülmaschine ausräumen“. Die Gutscheine kann deine Mama dann bei dir einlösen.

Anzeigen

Bank für Kirche und Caritas
Die Bank von Mensch zu Mensch. Partner für kirchlich-caritative Einrichtungen.
bkc-paderborn.de

Religiöser Buchtipp des Monats
Unkompliziert und direkt hier bestellen. Jeden Monat frisch:
borromedien.de

Adobe Software für Kirchen
Kirchengemeinden erhalten InDesign, Photoshop u. Co. zu deutlich reduzierten Preisen.
basis1.com

Pfarrbriefe drucken
ob schwarzweiß oder in Farbe, mit einer großen Auswahl an Papiersorten.
pfarrbrief24.de

Download:

Fileicon
Dateiformat: MS Word Document (.doc)
Dateigröße: 24,0 kB

Beispiel für den Urhebernachweis, den Sie führen müssen, wenn Sie den Text nutzen

Text: Ronja Goj
In: Pfarrbriefservice.de